Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Mitarbeiter Projektkoordination und Projektbeteiligte Dr. Erik Beck
Artikelaktionen

Dr. Erik Beck

erik beck, m.a.Vita

Erik Beck, geb. 1978 in Mainz, absolvierte 1997/98 seinen Zivildienst bei den archäologischen Ausgrabungen in der Königspfalz Ingelheim (Kreis Mainz-Bingen). Vom Wintersemester 1998 bis Sommersemester 2004 studierte er Mittlere und Neuere Geschichte, Vor– und Frühgeschichte, Buchwissenschaften sowie Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg–Universität Mainz. Im Wintersemester 2001/2002 verbrachte er ein Semester an der University of Glasgow. Sein Studium schloss er im Sommer 2004 ab (Thema der Magisterarbeit: „Burgen während des 12. Jahrhunderts im Grenzraum zwischen Trier und Luxemburg“. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Lukas Clemens (Trier) betreut und durch ein Förderungsstipendium der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gefördert. Von August 2004 bis Juli 2007 war er Stipendiat des Freiburger Graduiertenkollegs Gegenwartsbezogene Landschaftsgenese. Seine in dieses Kolleg eingebettete Dissertation verfasst er zum Thema „Mittelalterliche Wahrnehmung und Nutzung antiker und frühgeschichtlicher Überreste im Landschaftsbild des Oberrheins unter besonderer Berücksichtigung der Burgen“. Die Dissertation wird von Prof. Dr. Thomas Zotz (Freiburg) betreut. Von Oktober 2007 bis Dezember 2008 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Die Burgen im mittelalterlichen Breisgau“. Dabei war er gemeinsam mit Martin Strotz für die Drucklegung des Bandes „Die Burgen im mittelalterlichen Breisgau. II. Südlicher Teil, Halbband A-K (Archäologie und Geschichte Bd. 16), Ostfildern 2009“ und die Organisation der Tagung „Burgen im mittelalterlichen Breisgau – Aspekte von Burg und Herrschaft im interdisziplinären und überregionalen Vergleich“ (10.–13. März 2009 in Bollschweil–St. Ulrich) zuständig. Seit August 2009 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der TU Dortmund und betreute von dort aus gemeinsam mit Martin Strotz die Drucklegung des Tagungsbandes „Burgen im Breisgau – Aspekte von Burg und Herrschaft im überregionalen Vergleich“ [im Druck] und koordiniert nun die Redaktion und Drucklegung am abschließenden vierten Band der „Burgen im mittelalterlichen Breisgau“.

Forschungsschwerpunkte

Geschichte des Oberrheingebiets im Hoch- und Spätmittelalter; Vergangenheitswahrnehmung im Mittelalter; Baugeschichte, Geschichte und Archäologie mittelalterlicher Burgen; Geschichte und Archäologie des Mosel-Hunsrück-Raumes im Früh- und Hochmittelalter.

 
telefon icon (0231) 755-2899
 erik.beck@tu-dortmund.de
Burgen im mittelalterlichen Breisgau

Burg Sponeck

Burg Sponeck, bei Jechtingen am Kaiserstuhl, Emmendingen

Kontakt:

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I und Abt. Landesgeschichte
Werthmannstraße 8
79085 Freiburg i. Br.
Telefon: (0761) 203-3459
Fax: (0761) 203-9188

TU Dortmund
Historisches Institut
Emil-Figge-Str. 50
44221 Dortmund
Telefon: (0231) 755-2892
Fax: (0231) 755-2175
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge